· 

Symbole & ihre Bedeutung-das Sinuszeichen

Die Verwendung von Symbolen, zur Übertragung von Informationen ist eine der ältesten Techniken zur Energieübertragung. Seit Anbeginn der Menschheit, noch vor der Entwicklung der Sprache, haben Menschen die Symbolik genutzt. In Form von Kriegsbemalung, Tätowierungen, Steinzeichen und Narbensetzungen die auch oft zum Schutz benutz wurden uvm. Zum Großteil in geometrischen Formen – sogar Zahlen sind in abgewandelter Form erkennbar. Geometrie ist die Sprache des Universums. Am deutlichsten sieht man das am Sinus Zeichen oder aber auch am Sonnensymbol.

Zeichen und Symbole können unter anderem, so glaubte man damals wie heute, Linderung bringen, vor „Böse,“ schützen oder dem Träger Erleuchtung bringen. 

Symbole wirken hier als Antennen für kosmische Energie und könne auch Blockaden lösen, so dass Energie wieder frei fließen kann und das gesamte System harmonisiert wird. In manchen Erdteilen wird es bis in die Gegenwart erfolgreich praktiziert. Die Tattoos bei Südseevölkern, die Narbensetzungen in Afrika oder die Körperbemalungen bei den australischen Aborigines zeigen die Anwendung dieser Heilkunst bis heute.

Symbole sind Mittler und kommunizieren mit unserem höheren Bewusstsein. Es gibt viele Verfahren. Wie wir zum Beispiel, unser Trinkwasser mit Informationen aufzuladen, oder an welche Körperstelle wir welches Symbol anbringen (aufmalen) sollten…usw.....

 

Zeichen und ihre Anwendung – So funktioniert die Heilung:

Es gibt sechs verschiedene Symbolzeichen. Diese Zeichen sind äußerst effektiv. Denken Sie daran, alles auf unserer Erde schwingt! Auf  manche Schwingungen, reagiert der Körper mit Beschwerden, Unwohlsein oder gar Krankheiten. Hier spricht man von nicht vertragen dieser bestimmten Schwingung. Jedes der sechs Zeichen hat seine eigene Schwingung – es geht also darum herauszufinden welches Zeichen/Symbol für uns, bei welchen persönlichen Ungleichgewicht das richtige Symbol ist. Sie kommen also nicht drum herum es einfach auszuprobieren. Ob es passt, wie man so schön sage, oder nicht werden Sie sehr schnell merken. Keine Angst- es fällt Ihnen nicht gleich der Himmel auf den Kopf wenn es mal nicht „passt“.  

Das Sinuszeichen ist ein so genanntes Umkehrzeichen. Negatives wird positiv und umgekehrt. Unverträgliche Informationen werden in verträgliche gewandelt. Im Alltag findet es viele Verwendungen, denn der Sinus ist vielfältig einsetzbar wie: 

  • bei Insektenstichen (von links nach rechts, mittlere Linie genau auf der Einstichstelle und in Flussrichtung d. Blutes), soll das Jucken in wenigen Minuten aufhören und Rötung und Schwellung können verschwinden
  • bei allen akuten Schmerzen kann das Sinuszeichen anstelle von Schmerztabletten gute Hilfe leisten, es soll aber natürlich keinen Arzt ersetzen, der sich die Ursache anschaut. Malen Sie das Sinuszeichen 2-3 cm groß direkt auf die schmerzende Stelle. Wenn es besser geht, waschen Sie das Zeichen wieder ab
  • die energetische Frequenz des Symbols wird z. B. auf Wasser übertragen. Zeichnen Sie das Symbol auf ein Blatt Papier. Stellen Sie das Glas mit dem Wasser so auf das Papier, dass das Sinuszeichen im Glasboden gut zu sehen ist. Warten Sie 15 Minuten bevor Sie das Wasser in kleinen Schlucken zu sich nehmen
  • Leiden Sie beispielsweise immer wieder an Kopfschmerzen, dann schreiben Sie das Wort „Kopfschmerzen“ auf einen Zettel und malen den Sinus über diesen Begriff
  • bei Ohrenschmerzen: Malen Sie das Sinus-Zeichen vor das betroffene Ohr
  • bei Halsschmerzen: Zeichnen Sie einen Sinus entweder vorne über den gesamten Hals oder rechts und links auf die Mandeln
  • bei Schmerzen jeder Art: Einen Sinus auf die entsprechende Körperstelle malen. Ein oder zwei Striche vor und hinter dem Zeichen verstärken die Wirkung zusätzlich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0