· 

Mentale Übungen gegen störende Gedanken

Mentale Übung „Mein traumhafter Garten des Lichts“

Jedes Mal wenn das Kopfkino die neuste Vorstellung ankündigt, können Sie sich mit folgender Übung behelfen, bis das Kopfkino der Vergangenheit angehört weil Sie lieber in Ihrem „Paradies“ sitzen und das Leben fließen lassen.

1.   Schließen Sie die Augen

2.   Stellen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge nun ein riesengroßes, brachliegendes Grundstück vor. Der triste Boden erstreckt sich soweit das Auge reicht

3.   Dieser Boden ist Ihr Boden, den Sie in Ihren ganz persönlichen Garten umwandeln sollen

4.   Alles ist erlaubt, Sie können alles anpflanzen und alles wird gedeihen und erstrahlen, ganz egal welche Blumen, Bäume, Rasen, Schaukeln oder Wasserfälle Sie sich ausdenken – alles muss angeordnet und geplant werden.

5.   Das Grundstück ist riesig und es wird lange dauern bis alles geplant und umgesetzt ist. Denken Sie daran, hier entsteht ihr ganz persönliches, farbenprächtiges, atemberaubendes Paradies. Ein Zufluchtsort, ein Ort an dem es nur darum geht, was Sie wollen. Sie werden in diesem Garten die Früchte ihrer Arbeit genießen, der Natur beim Wachsen zusehen können, das Flair in sich aufsaugen und es wird für alle Zeit Ihr Rückzugsort sein aus dem Sie Kraft schöpfen werden. Ihre Seele wird sich mit den Farben der Blumenpracht anfüllen und Sie werden strahlen wie die aufgehende Sonne am Horizont. Diese Energie wird alle Bereiche Ihres Lebens bereichern. Fangen Sie an – denken Sie nicht an die Arbeit sondern an das Ergebnis!

Die Lichtsitzung

Mein weißes Ritual, wird es Ihnen ermöglichen sich selbst von tiefsitzenden Blockaden gänzlich zu befreien indem Sie sich der puren und reinigenden Energie des Elementes Feuer bedienen und der heilsamen Schwingung der eigenen Stimme, die so genannte Licht-Therapie! Diese Therapie habe ich selbst entwickelt und es ist zwingend notwendig, dieses Ritual so zu befolgen wie es geschrieben steht.

 

Sie benötigen:

·         ein Teelicht

·         ein feuerfesten Untersetzer

·         eine Weckfunktion die auf 12 Minuten gestellt ist

·         ein Glas Wasser

******** 

 

1.)         Sie sorgen für Ruhe und stellen alle Störquallen wie Telefon, Handy, Radio, TV …, ab

2.)         Sorgen Sie für eine dunkle Atmosphäre indem Sie z.B. die Vorhänge zuziehen oder die Jalousie runterlassen

3.)         Stellen Sie ein Teelicht, auch ruhig ein Duft-Teelicht auf eine brennsichere Unterlage wie einem Glas oder Porzellanteller

4.)         Wenn Sie sich innerlich ruhig fühlen, auch wenn Sie sich gerade fragen was Sie da eigentlich machen, nehmen Sie die Sitzhaltung des so genannten Schneidersitzes ein und entzünden Sie das Teelicht und stellen Sie den Timer/Wecker auf 12 Minuten

5.)         Setzen Sie sich nun vor das Licht

6.)         Schauen Sie direkt in das Licht der Kerze

7.)         Konzentrieren Sie sich auf die Bewegungen der Flamme und sprechen sie laut aus was immer Ihnen gerade einfällt

8.)         Es ist unumgänglich, dass Sie laut aussprechen was Sie in Ihren Gedanken beschäftigt. Dabei ist es völlig egal ob Sie schreien, fluchen, singen oder flüstern. Wichtig ist, dass Sie in Worte fassen was Sie im Augenblick beschäftigt, auch wenn es ein Gemisch aus Vergangenheit & Gegenwart ist

9.)         Selbst wenn Sie sich dabei ertappen, dass Sie darüber nachdenken wie lange es noch dauert bis der Wecker klingelt und die Sitzung vorbei ist – bleiben Sie bitte sitzen

10.)     Nach 12 Minuten löschen Sie bitte die Kerze und stehen Sie langsam auf. Schütteln Sie kräftig ihre Extremitäten (Arme & Beine) aus und trinken Sie ein Glas Wasser in kleinen Schlücken

 

Sie werden bemerkt haben, dass es alles andere als einfach ist, in Worte zu fassen, was Sie bewegt, aber auch, dass es heilsam ist wenn Sie aussprechen was immer Sie bedrückt. Wenn Sie die „negativen“  Energien einfach rauslassen. So können Sie Energie umwandeln, etwas Neues erschaffen oder einfach den mentalen Hausputz genießen. Selbstverständlich ist eine Sitzung nur die Spitze des Eisberges, denn sobald Sie eine Schicht abgetragen haben, kommt natürlich etwas anderes hervor das es nun gilt zu transformieren!

Die Sitzung mit Ihrem Licht können Sie täglich wiederholen. Sie werden bald den positiven und befreienden Effekt spüren…!

Hier geht es darum, das "Drehbuch" Ihres Kopfkino`s verständlich ans Universum zu übergeben. Kein Wort ist je vergebens, alles ist Energie! Energie, die sich festgesetzt hat, die Sie nun schon so lange beschäftigt, die Sie nicht mehr los lässt aber dennoch zu keinen brauchbaren Ergebnis führt, weil Sie schlichtweg schon vergessen haben was genau es ist, dass Sie blockiert, diese Energien gilt es endlich in Sinnvolles umzuwandeln.

Energie kann weder erschaffen noch zerstört, sondern nur in eine andere Form umgewandelt werden.

(Erstes Gesetz der Thermodynamik)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0